KONTAKT AUFNEHMEN

Diana Thiel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49 561 788096-15
info(at)zukunftsforum-energiewende.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Geltungsbereich
Mit der Anmeldung zum Zukunftsforum Energiewende - Den Wandel aktiv gestalten sowie deren Bestätigung kommt ein Vertrag zwischen den Veranstaltungsteilnehmer und deENet Kompetenznetzwerk dezentrale Energietechnologien e.V. über die Teilnahme an der Veranstaltung zustande. Dieser Vertrag beruht auf den nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


2. Vertragsschluss (Anmeldung/Anmeldebestätigung)  
Die Anmeldung des Teilnehmers erfolgt über eine Online-Anmeldeplattform. Die Anmeldung wird durch unsere schriftliche Bestätigung (per E-Mail) und die Zusendung der Rechnung rechtsverbindlich. Eine Teilnahmeberechtigung am „Zukunftsforum Energiewende - Den Wandel aktiv gestaltet " setzt den Zahlungseingang der Teilnahmegebühr voraus.


3. Leistungen
Zu dem zum Zeitpunkt der Anmeldung gültigen Preis erwirbt der Teilnehmer das Recht zur Teilnahme an der Veranstaltung. Der Teilnahmebetrag versteht sich pro Person und Veranstaltungstermin inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer. Er beinhaltet die Dokumentationsunterlagen, das Mittagessen (Buffetform), den Abendempfang inkl. Catering sowie die Teilnahme an den Foren (gemäß Voranmeldung). Der Veranstalter stellt im Rahmen des Möglichen ein vielseitiges Tagungsprogramm zur Verfügung. Ein Anspruch auf Teilnahme und Durchführung an bestimmten Veranstaltungen besteht nicht. Vielmehr kann der Veranstalter das Programm in Abhängigkeit der Anzahl und Interessenlage der Teilnehmer und in Abhängigkeit der Anzahl an Voranmeldungen, einzelne Veranstaltungen anpassen, kürzen oder absagen. Ein weiterer Grund der Anpassung des Veranstaltungsprogramms kann die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Veranstalters oder der Einfluss höherer Gewalt sein.

Der Veranstalter behält sich vor, angekündigte Referenten durch andere zu ersetzen und notwendige Änderungen des Veranstaltungsprogramms unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung vorzunehmen.

Die oben genannten Veränderungen, sowie weitere Veränderungen des Veranstaltungsprogramms, begründen keinen Anspruch auf Erstattung der Veranstaltungsgebühr, ganz oder auch nur teilweise.

Ein Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall ist ausgeschlossen, es sei denn, solche Kosten entstehen aufgrund grob fahrlässigen Verhaltens seitens des Veranstalters. Der Veranstalter verpflichtet sich, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles Zumutbare zu unternehmen, um zu einer Behebung oder Begrenzung der Störung beizutragen.

Die Teilnahmegebühren beinhalten nicht eventuelle Kosten für Anreise und Übernachtung.


4. Fälligkeit und Zahlung
Der Teilnahmebetrag ist bei Erhalt der Rechnung binnen 14 Tage fällig. Die Bezahlung erfolgt auf Rechnung. Die Bezahlung durch Übersendung von Bargeld oder Schecks ist nicht möglich; bei Verlust übernimmt der Veranstalter keine Haftung.


5. Preise 
Die Veranstaltungsgebühren gestalten sich wie folgt:

Eintrittspreis für beide Veranstaltungstage, bis zum 31.08.2018
260,00 EUR Normalpreis
140,00 EUR Kommunen / Behörden / Genossenschaften / Studenten

Eintrittspreis für beide Veranstaltungstage, ab dem 01.09.2018   
320,00 EUR Normalpreis
180,00 EUR Kommunen / Behörden / Genossenschaften / Studenten

Eintrittspreis für den ersten Veranstaltungstag, bis zum 31.08.2018
210,00 EUR Normalpreis
110,00 EUR Kommunen / Behörden / Genossenschaften / Studenten

Eintrittspreis für den ersten Veranstaltungstag, ab dem 01.09.2018  
260,00 EUR Normalpreis
140,00 EUR Kommunen / Behörden / Genossenschaften / Studenten
 
Eintrittspreis für den zweiten Veranstaltungstag, bis zum 31.08.2018

80,00 EUR Normalpreis
50,00 EUR Kommunen / Behörden / Genossenschaften / Studenten
 
Eintrittspreis für den zweiten Veranstaltungstag, ab dem 01.09.2018  

90,00 EUR Normalpreis
60,00 EUR Kommunen / Behörden / Genossenschaften / Studenten
 

6. Stornierungsgebühren 
Eine kostenfreie Stornierung der Veranstaltungsteilnahme ist bis 4 Wochen nach Anmeldung möglich. Danach wird eine Bearbeitungsgebühr von 50 EUR inkl. MwSt. fällig. Bei Stornierung der Teilnahme  bis zu 4 Wochen vor der Veranstaltung  wird vom Teilnehmer die volle Veranstaltungsgebühr geschuldet (hiervon unberührt ist das gesetzliche Widerrufsrecht). Eine kostenfreie Stornierung ist ab diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich. Die Benennung eines Ersatzteilnehmers ist prinzipiell jederzeit nach vorheriger Absprache kostenfrei möglich.

7. Haftung 
Der Veranstalter haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Darüber hinaus haftet der Veranstalter nur für Körperverletzung, dauerhafte gesundheitliche Beeinträchtigung oder Tod, sofern dies der Veranstalter zu vertreten oder wegen schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten zu verantworten hat. Die Schadensersatzpflicht bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Durchschnittsschaden begrenzt. Der Schaden insgesamt, soweit weder Vorsatz noch grobe Fahrlässigkeit von Seiten des Veranstalters vorliegt, ist höchstens auf die Deckungssumme des Veranstalters begrenzt.

Die Haftung auf Schadensersatz ist in jedem Fall ausgeschlossen. Eine Pflichtverletzung des Veranstalters steht der seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen gleich.

Die Veranstaltung wird von qualifizierten Referenten sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit in Bezug auf die Dokumentationsunterlagen und die Durchführung der Veranstaltung.


8. Programmänderungen
Der Veranstalter behält sich kurzfristig notwendige Programmänderungen vor. Für ausgefallene Vorträge oder Änderungen im Programm kann keine anteilige Erstattung von Teilnahmegebühren erfolgen.


9. Verlust des Namensschildes
Bei einem Verlust des Namensschildes, das zugleich zur Teilnahme an der Veranstaltung berechtigt, ist zum Erwerb eines neuen Namensschildes eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,00 EUR zu zahlen.


10. Urheberrechte
Die Dokumentationsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung der Dokumentationsunterlagen ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Veranstalters gestattet. 


11. Fotografieren, Bild- und Tonaufzeichnungen für die Veranstaltung

Wir bzw. von uns beauftragte Fotografen und eingeladene Presse- und MedienvertreterInnen erstellen bei Veranstaltungen Bild- und Tonaufnahmen. Die Aufnahmen von Referentinnen und Referenten, Ausstellern, Beteiligten und Gästen werden wir zu unten genannten Zwecken verarbeiten und ggf. an Dritte weitergeben.

Wir nutzen das Bild- und Tonmaterial zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit, wir veröffentlichen Sie sowohl in Beiträgen auf unserer Webseite und in unseren Social Media Auftritten, als auch für unsere Newsletter und Publikationen. Im Rahmen der Pressearbeit geben wir die Aufnahmen ggf. an Presse- und MedienvertreterInnen zum Zweck der Veröffentlichung weiter. Unsere Reichweite und Bekanntheit durch anschauliche Öffentlichkeitsarbeit zu steigern, ist unser berechtigtes Interesse im Sinne des Art 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

Sie haben nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht jederzeit der Verarbeitung der Bild- und Tonaufnahmen zu o.g. Zwecken zu widersprechen, wenn ausgehend von Ihrer besonderen Situation die Veröffentlichung Sie in Ihrer Persönlichkeit empfindlich beeinträchtigt, so dass unser berechtigtes Interesse an der weiteren Nutzung nicht überwiegt.

Darauf weisen wir sowohl bei der Veranstaltungsanmeldung als auch am Veranstaltungsort hin.

Eine Beschreibung Ihrer Rechte als Betroffener finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


12. Eigentumsrechte
Alle intellektuellen Eigentumsrechte an Materialien, die in Zusammenhang mit dieser Veranstaltung produziert oder verbreitet werden – dies gilt insbesondere für das Veranstaltungsprogramm, die Tagungsunterlagen, Ton- und Bildmaterial – sind reserviert. Jede unerlaubte Vervielfältigung, Publikation oder Verbreitung ist untersagt.

13. Anwendbares Recht, Gerichtsstand und Erfüllungsort
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Soweit gesetzlich zulässig, wird als Erfüllungsort und Gerichtsstand Kassel vereinbart.